nicht eingeloggt  einloggen

HCS

Das HCS - Home Control System - soll eine Gebäudeautomatisierung auf Basis des CAN-Busses werden. Als Basis für die Verkabelung werden einfache CAT5-Netzwerkkabel verwendet, da diese das derzeit beste dafür nötige Preis/Leistungs-Verhältnis haben. Für den Bus gibt es bereits verschiedene einzelne Teilnehmer, die sog. "Nodes" (s. unten). Welches Gerät als Master verwendet wird, ist aktuell (2011) noch nicht festgelegt. Derzeit ist es eine kleine Testplatine mit einem AT90CAN128. Möglich ist aber jedes andere CAN-fähige Gerät; somit auch z.B. ein PC mit CAN-Interface.

Früher wurden alle einzelnen Nodes mit RFM12-Funkmodulen ausgestattet und die Kommunikation per Funk abgewickelt. Da aber jeder Node für die Stromversorgung sowieso noch verkabelt werden musste, wurde die Kommunikation auf CAN umgestellt.

UP-Node

UP-Node, Vorderseite
UP-Node, Vorderseite
UP-Node, Rückseite
UP-Node, Rückseite

Der UP-Node ist ein Basisteilnehmer, der von den Abmessungen her in einer normalen Unterputzdose (UP-Dose) Platz hat. Jeder UP-Node hat seine eigene CAN-ID. Pro UP-Node können bis zu 4 Taster/Schalter angeschlossen werden. Ebenso können pro Node mehrere I2C-Geräte angeschlossen werden; z.B. Temperatursensoren oder Porterweiterungen. Pro Node kann auch jeweils 1 DuoRelay angeschlossen werden

Im Normalfall übermittelt der UP-Node selbstständig den Zustand der Schaltereingänge sowie der Relais und ggf. Daten vom I2C-Bus 1x pro Sekunde. Werden Taster gedrückt oder ändern sich Schaltzustände, wird das Intervall auf 100ms verkürzt. Der Status der Schalteingänge wird jeweils entprellt übertragen. Pro Taster gibt es 2 Bit; eines für den aktuellen Zustand und eines, das anzeigt, ob die Entprellzeit gerade läuft. 3 LEDs geben jeweils den aktuellen Zustand an:

DuoRelay

Das DuoRelay ist eine Erweiterung für den UP-Node, mit dem 2 verschiedene Geräte jeweils 2-polig geschaltet werden können (max. 250VAC, 8A). Durch die Form ist das DuoRelay ebenso dazu gedacht, in einer UP-Dose montiert zu werden.

An der Unterseite zeigt je eine LED pro Relais den Schaltzustand an.

DuoRelay, Vorderseite
DuoRelay, Vorderseite
DuoRelay, Rückseite
DuoRelay, Rückseite

OctoRelay

Das OctoRelay ist für den Einbau in Schaltschränken etc. gedacht, wo mehrere Leitungen durchführen. Mit dem OctoRelay können bis zu 8 Geräte unabhängig voneinander geschaltet werden (ebenfalls max. 250VAC, 8A).

OctoRelay, Vorderseite, nur teilweise bestückt
OctoRelay, Vorderseite, nur teilweise bestückt
OctoRelay, Rückseite
OctoRelay, Rückseite

LightSwitch

Der LightSwitch ist eine "Light"-Version des UP-Node. Diese kleine Platine hat im Gehäuse eines Aufputz-Tasters Platz.

Lightswitch, im Gehäse
Lightswitch, im Gehäse


Letzte Änderung: 2014-11-08 15:00:23
Seite erzeugt in 0.019 Sekunden (8.4 kB)