nicht eingeloggt  einloggen

I2C LCD

Frontansicht
Frontansicht

Dieses 40x4-LCD (Displaytech 404B Series, Samsung Controller) wurde über einen ATMega8 mit einem I2C-Interface ausgestattet. Damit ist es möglich, das Display direkt per I2C-Bus anzusteuern. Ebenso gibt es auch Steuerbefehle, um z.B. den Cursor zu verschieben oder Helligkeit/Kontrast einzustellen. Die Befehle orientieren sich dabei an den Befehlen für das RnKeyLCD von robotikhardware.de.

So setzt z.B. die Befehlsfolge 027; 079; 010; 002 den Cursor in die 2. Zeile, 10. Spalte. 027; 076; x stellt die Helligkeit der Beleuchtung ein, wobei x von 0 (aus) bis 255 (max. Helligkeit) gehen kann. Die Steuerung hierfür erfolgt über einen PWM-Ausgang des Controllers. Das gleiche gilt auch für den Kontrast.

Die Zusatz-Platine wird per Flachbandleitung (an der die Adern jeweils paarweise verdreht sein müssen) an das LCD angeschlossen. Neben der I2C-Buchse ist auch eine ISP-Buchse vorhanden, um so eine neue Firmware aufzuspielen, ohne das Gerät zu demontieren.

Für eine Erweiterung der Software ist geplant, einen "Direkt-Modus" einzuführen, dessen Bytefolge in der Form Cxxxx erfolgt, wobei C das Register auswählt und xxxx die zu schreibenden Bytes. Damit kann dann auch auf den CG-Ram zugegriffen werden, um eigene Zeichen anzuzeigen.

LCD + Controller
LCD + Controller
Rückseite mit Verkabelung
Rückseite mit Verkabelung
Rückseite ohne Kabel
Rückseite ohne Kabel


Letzte Änderung: 2014-11-08 15:00:25
Seite erzeugt in 0.005 Sekunden (6 kB)